Wer wir sind

Das Auto­mo­tive Insti­tute for Manage­ment (AIM) ist ein inter­na­tio­nal ver­netz­tes, wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­ches Insti­tut für Auto­mo­bil– und Mobilitätsthemen
Das AIM steht für Exzel­lenz in For­schung, Aus– und Wei­ter­bil­dung in Auto­mo­bil– und Mobi­li­täts­the­men. Als unab­hän­gi­ges Insti­tut enga­giert sich das AIM in Koope­ra­tion mit Indus­trie, Ver­bän­den und Poli­tik für wis­sen­schaft­lich fun­dierte und pra­xis­ori­en­tierte Lösun­gen zur Mobi­li­tät. Zu wirt­schaft­li­chen Fra­gen des Auto­mo­bil– und Mobi­li­täts­sek­tors bezieht es öffent­lich Stellung.

Das AIM ist Impuls­ge­ber für die Auto­mo­bil­bran­che, Poli­tik und Gesell­schaft. Ziel ist es, Men­schen zu inspi­rie­ren und Per­sön­lich­kei­ten zu ent­wi­ckeln, die nach­hal­tig und wer­teo­ri­en­tiert das auto­mo­bil­wirt­schaft­li­che Gesche­hen in Deutsch­land und der Welt gestalten.

Das AIM ist als Quer­schnitts­in­sti­tu­tion in die EBS Uni­ver­si­tät für Wirt­schaft und Recht inte­griert und greift auf die Kom­pe­tenz der füh­ren­den und größ­ten deut­schen betriebs­wirt­schaft­li­chen sowie ein welt­wei­tes Netz­werk aus 180 Part­ner­uni­ver­si­tä­ten zurück. Es ist in das House of Logistics & Mobi­lity (HOLM) in Frank­furt a. M. integriert.